Homecare

Homecare-Management-Kongress von MedInform am 28. November 2018 in Berlin

Die Probleme bei der Umsetzung des Hilfsmittel-Reformgesetzes HHVG und die veränderten Versorgungsstrukturen in der Hilfsmittel-Versorgung durch Digitalisierung und Vernetzung stehen im Mittelpunkt des 5. Homecare-Management-Kongresses von MedInform am 28. November 2018 in Berlin. Homecare ist die Versorgung von Patienten zu Hause und in Pflege- oder Altenheimen mit medizinischen Hilfsmitteln, Verbandmitten, medizinischer Ernährung sowie den dazugehörigen Dienstleistungen durch Versorgungsspezialisten. Eröffnet wird der Kongress mit einer gesundheitspolitischen Runde am Vorabend zur Bewertung der Hilfsmittelreform aus Sicht der Parteien. MedInform ist der Informations- und Seminarservice des BVMed. Programm und Anmeldung unter: www.bvmed.de/events.

Die Neuregelungen des Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetzes (HHVG) sind seit April 2017 in Kraft. Die bisherigen Erfahrungen zeigen, dass die Vorstellungen der Beteiligten zur Umsetzung dieser Neuregelungen jedoch stark auseinandergehen. Das betrifft beispielsweise die Anwendung von Ausschreibungen oder die Überprüfung von Versorgungsqualität. Wie erfolgt die Umsetzung der Neuregelungen? Welche Auswirkungen hat das HHVG auf die Qualität in der Hilfsmittelversorgung? Diese und weitere Fragen beleuchtet der Kongress mit rund 150 Teilnehmern aus Politik, Krankenkassen, Krankenhäusern, Ärzteschaft, Pflege, Hilfsmittel-Leistungserbringern und -Herstellern.

Referenten und Diskutanten des Homecare-Management-Kongresses sind unter anderem Andreas Brandhorst vom Bundesgesundheitsministerium, Antje Domscheit vom Bundesversicherungsamt, Uwe Imkamp von mamedicon, Christian Klose von der AOK Nordost, Prof. Dr. Gunther Lauven von der Hochschule Koblenz, Prof. Dr. David Matusiewicz von der FOM Hochschule Essen, Dr. Andrea Mischker von der BIG direkt gesund, Dr. Detlev Parow von der DAK-Gesundheit, Dr. Sabine Richard vom AOK-Bundesverband sowie Andreas Rudolph von der GHD. Moderiert wird die Veranstaltung von der Rechtsanwältin Bettina Hertkorn-Ketterer sowie Björn Zeien von opta data.
  • Weitere Artikel zum Thema
  • PSA and beyond: Balance und Vertrauen in der (Vertrags-)Partnerschaft

    Die Hilfsmittel- und Homecare-Versorger setzen sich seit mehr als einem Jahr mit allen Kräften dafür ein, die ambulante Versorgung mit Hilfsmitteln und Homecare-Leistungen sicherzustellen – dies allen Widrigkeiten, wie den bekannten Produktengpässen, dem Gebot des Social Distancing bei oft körpernahen medizinischen Dienstleistungen sowie einer massiv erhöhten Gefährdung des medizinischen Personals zum Trotz. Damit halten die Hilfsmittel- und Homecare-Versorger den Kliniken in dieser besonderen gegenwärtigen Lage den Rücken frei. Weiterlesen

  • Hilfsmittel- und Homecare-Branche: Richtig verknüpft im E-Health-Geflecht

    DVG, PDSG, DVPMG, dazu ePA und Tl, eGBR und eHBA - so lange der Prozess der Digitalisierung der Gesundheitsversorgung bereits andauert, so kurz sind die Begrifflichkeiten, die die zentralen Säulen dieses Kraftakts beschreiben. Von einer Revolution kann dabei nicht die Rede sein, wohl aber von einer Evolution. Denn spätestens vor dem Hintergrund der gemeinsamen Erfahrungen, die die Versorgungspartner im Kontext der allgegenwärtigen Covid-Pandemie machen, wird immer deutlicher: Die Prozesse der Gesundheitsversorgung, das Zusammenspiel der Akteure und die Rolle des Patienten sind im Begriff, sich zu verändern. Weiterlesen

  • GVWG: BVMed für dauerhafte Anhebung der Pflegehilfsmittel-Pauschale und Erstattungsregelungen für Schnelltests und PSA

    Der BVMed setzt sich beim Gesundheitsversorgungs-Weiterentwicklungsgesetz (GVWG) für Regelungen zur Unterstützung der Hilfsmittel-Leistungserbringer und Homecare-Versorger ein. Dazu gehören die dauerhafte Anhebung der Pflegehilfsmittel-Pauschale sowie Erstattungsregelungen für die Kosten von Schutzausrüstung und Covid-Schnelltest für Hilfsmittel-Leistungserbringer und Homecare-Versorger. „Da die Pflegereform in dieser Legislaturperiode nicht mehr kommen wird, sollten diese Regelungen in die Änderungsanträge zum GVWG aufgenommen werden“, so BVMed-Geschäftsführer Dr. Marc-Pierre Möll. Weiterlesen


©1999 - 2021 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik