Dekubitus

BVMed veröffentlicht neues Bildmaterial zu Homecare: Wundversorgung, Inkontinenz, Stoma, künstliche Ernährung

Der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) stellt zum Thema "Homecare: Hilfsmittel-Versorgungen im häuslichen Bereich" eigenes Bildmaterial unter www.bvmed.de/bvmed-bilderwelt kostenfrei zur Verfügung. Das neue Bildmaterial ergänzt die bereits vorhandenen Bilderwelten zu den Themen Kardiologie, Hüft- und Kniegelenkersatz, Augenchirurgie, Infusionstherapien, Diabetes sowie eHealth.

"Im Mittelpunkt der Bilder steht der Patient, dem durch moderne Medizintechnologien und qualifiziertes medizinisches Personal geholfen werden kann", so BVMed-Geschäftsführer und Vorstandsmitglied Joachim M. Schmitt. "Wir wollen mit einer eigenen, positiven Bildsprache vermitteln, dass Medizinprodukte unentbehrlich für Gesundheit und bessere Lebensqualität sind."

Zum Hintergrund des neuen Bildmaterials: Homecare-Unternehmen versorgen Patienten mit medizinischen Hilfsmitteln, enteraler Ernährung und Verbandmitteln – zu Hause und in Pflegeheimen. Spezialisierte Fachkräfte versorgen so mehr als 6 Millionen Menschen, darunter beispielsweise: 3 Millionen Menschen, die unter chronischen Wunden leiden, 600.000 Menschen, die aufsaugende Inkontinenzprodukte benötigen, 500.000 Menschen, die medizinisch-enterale Ernährungsprodukte benötigen sowie 100.000 Menschen, die auf Stoma-Versorgung angewiesen sind.

Die Bilder können ab sofort beim BVMed unter

www.bvmed.de/bvmed-bilderwelt

oder in folgenden Bilddatenbanken kostenfrei abgerufen werden:

www.picture-alliance.com
www.multimedia.mecom.eu
www.presseportal.de/pm
www.i-picturemaxx.com

Medienkontakt:
Manfred Beeres
Leiter Kommunikation/Pressesprecher
Tel: +49 30 246 255-20
E-Mail: beeres(at)bvmed.de
  • Weitere Artikel zum Thema
  • BVMed veröffentlicht Leitfaden zur "Sachkostenfinanzierung im aG-DRG-System 2020"

    Der BVMed hat einen neuen Leitfaden zur "Sachkostenfinanzierung im aG-DRG-System 2020" veröffentlicht. Er erläutert die Vergütungsregelungen für Medizintechnologien im Krankenhaus nach der Ausgliederung der Kosten der Pflege am Bett. Der 32-seitige Leitfaden ist kostenfrei. Am 5. März 2020 findet zudem ein praxisorientiertes BVMed-Seminar zum Thema "MedTech meets DRGs" in Berlin statt. Die DRG-Experten vermitteln nachhaltige Strategien zur Refinanzierung von Medizinprodukten im Krankenhaus. Weiterlesen

  • Erstattung von Sicherheitsprodukten | BVMed begrüßt Anpassung der Hilfsmittel-Richtlinie

    Sicherheitsprodukte wie Injektions-, Port- oder Pen-Kanülen mit Sicherheitsmechanismus werden künftig von der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) erstattet, wenn Angehörige oder Fachpersonal beispielsweise in Pflegeheimen die Versorgung für den Patienten übernehmen. Darauf weist der BVMed hin, nachdem der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) im Januar 2020 die Hilfsmittel-Richtlinie angepasst hat. "Wir begrüßen die Umsetzung zur Erstattung von Sicherheitsprodukten. Damit wird ein wertvoller Beitrag für den Schutz der Anwender vor Infektionen geleistet", so BVMed-Geschäftsführer Dr. Marc-Pierre Möll. Weiterlesen

  • MDR-Flyer des BVMed für Kliniken, Heime und Arztpraxen | "Medizinprodukte im Bestand und im Lager sind nicht betroffen"

    Die neue EU-Medizinprodukte-Verordnung (MDR), die ab 26. Mai 2020 gilt, betrifft keine Produkte, die in medizinischen Einrichtungen wie Krankenhäusern, Heimen oder Arztpraxen bereits verwendet werden oder sich in einem Lager befinden. Darauf weist der BVMed in einem Infoflyer "Anwendung und Status der neuen europäischen Verordnung über Medizinprodukte" hin. "Wir erhalten derzeit viele Anfragen aus den Krankenhäusern, Arztpraxen und von anderen Betreibern und Anwendern von Medizinprodukten zum Stand der Umstellung auf den neuen Rechtsrahmen, der Verwendbarkeit von Bestandsprodukten und den Übergangsfristen. Deshalb wollen wir mit dieser Information Klarheit schaffen", so BVMed-Geschäftsführer Dr. Marc-Pierre Möll. Weiterlesen


©1999 - 2020 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik