Tracheostomie

BVMed startet zur Altenpflegemesse eine Pflegekräfte-Befragung zur Tracheostoma-Versorgung

Der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) startet zur Altenpflegemesse in Hannover (27. bis 29. März 2012) eine Befragung von Pflegekräften zur Tracheostoma-Versorgung. Ziel der Befragung ist es, Daten zur Versorgungsqualität aus den Bereichen der ambulanten und stationären Dienste zu sammeln und auszuwerten. Die Befragung erfolgt schriftlich während der Messe, kann aber auch online durchgeführt werden. Der Link lautet: http://umfragen.bvmed.de/poll.php?PID=53.

Die Umfrage enthält Themenbereiche und Fragestellungen zur Tracheostomie-Versorgung, zu denen bislang keine Daten zur Verfügung stehen. Die Daten werden dem BVMed übermittelt und streng vertraulich behandelt und anonymisiert ausgewertet. Hintergrund der Befragung ist das Ziel des BVMed-Fachbereichs "Tracheostomie/Laryngektomie", sich für eine optimale individuelle Versorgung Tracheotomierter und Laryngektomierter einzusetzen. Daher ist es wichtig, den derzeitigen Versorgungsstand zu erfassen, um die positiven, aber auch negativen Elemente in der derzeitigen Versorgung herauszufiltern.

Mehr Informationen zum Thema Tracheostomie und Laryngektomie stehen unter www.bvmed.de/themen/hilfsmittel/tracheostomie-laryngektomie zur Verfügung. Außerdem kann unter www.bvmed.de/rss/hilfsmittel ein RSS-Feed zu Hilfsmittelthemen abonniert werden.

Medienkontakt:
Manfred Beeres
Leiter Kommunikation/Pressesprecher
Tel: +49 30 246 255-20
E-Mail: beeres(at)bvmed.de
  • Weitere Artikel zum Thema
  • Gesundheitspolitiker fordern mehr Wertschätzung für Homecare-Versorgung

    Mehr Wertschätzung für die Homecare-Versorgung mit Hilfsmitteln: das forderten die Hilfsmittel-Experten der Bundestagsfraktionen, Dr. Roy Kühne (CDU/CSU), Martina Stamm-Fibich (SPD), Maria Klein-Schmeink (Grüne) und Dr. Wieland Schinnenburg (FDP) in der gesundheitspolitischen Diskussionsrunde zum Auftakt des Homecare-Management-Kongresses des BVMed. Gerade in der Corona-Pandemie zeige sich, wie wichtig es sei, die Versorgung der Patienten im ambulanten Bereich sicherzustellen, um Ressourcen in den Krankenhäusern freizuhalten. Weiterlesen

  • DIHK-Branchenumfrage: Homecare-Unternehmen hoffen auf Digitalisierung

    Von E-Rezept und ePA versprechen sich die Hilfsmittelversorger unter anderem Bürokratieentlastung. Zugleich sieht sich die Branche bei der Digitalisierung noch nicht so recht mitgenommen. Das ergab eine Umfrage der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) zur Lage der Sanitätshäuser und Homecare-Unternehmen in Deutschland. Weiterlesen

  • ARD-Plusminus zu den Qualitätsproblemen in der Hilfsmittelversorgung

    Das ARD-Magazin Plusminus hat recherchiert, wie bzw. inwiefern die Qualität in der Hilfsmittelversorgung durch das Terminservice- und Informationsgesetz (TSVG) verbessert wurde. In dem Beitrag "Kampf um Hilfsmittel - Neue Regelungen laufen ins Leere" vom 12. August 2020 werden vor allem Krankenkassen wegen ihrer Sparpolitik, die zu Lasten der Versicherten geht, kritisiert. Weiterlesen


©1999 - 2021 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik