Pressemeldungen

  • Donnerstag
    28.11.2013
    94/13|Berlin

    Der Bundesverband Medizintechnologie, BVMed, sieht in den Regelungen des Koalitionsvertrages zum Gesundheitsbereich zahlreiche positive Ansätze, aber auch noch viele offene Fragen. Positiv bewertet der BVMed beispielsweise den neuen "Innovationsfonds" zur Förderung innovativer sektorübergreifender Versorgungsformen und für die Versorgungsforschung. "Der Innovationsfonds sollte auch für innovative Medizintechnologien und Versorgungsstudien genutzt werden", sagte der BVMed-Vorstandsvorsitzende Dr. Meinrad Lugan auf dem gesundheitspolitischen Herbsttreff des Verbandes am 27.November 2013 in Berlin.

    Mehr
  • Montag
    25.11.2013
    93/13|Berlin

    Der neu aufgelegte BVMed-Leitfaden "Verhaltensempfehlungen für Hersteller bei missbräuchlicher Verwendung ihrer Medizinprodukte im Markt (Off Label Use)" stellt verschiedene Fälle des Off Label Use systematisch dar und zeigt anhand von Beispielen auf, was zu beachten ist und welche Maßnahmen zur Risikominderung ergriffen werden können.

    Mehr
  • Donnerstag
    14.11.2013
    92/13|Düsseldorf/Berlin

    Das Umsatzwachstum der Medizintechnik-Branche hat sich in Deutschland deutlich abgeschwächt. Es wird nach den Erwartungen der Branchenunternehmen 2013 bei durchschnittlich nur noch 2,6 Prozent liegen. In den Vorjahren waren es jeweils noch rund 5 Prozent. Das ergab die Herbstumfrage des Bundesverbandes Medizintechnologie (BVMed) im Vorfeld der weltweit größten Medizinmesse Medica in Düsseldorf (20. bis 23. November 2013). An der Herbstumfrage beteiligten sich 111 Mitgliedsunternehmen des BVMed, insbesondere aus den Bereichen Verbandmittel, Hilfsmittel, Implantate, Einmalartikel und OP-Materialien.

    Mehr
  • Mittwoch
    13.11.2013
    91/13|Leipzig/Berlin

    Klare Vorgaben für die Versorgungsqualität im Hilfsmittelbereich durch leitlinienbasierte Behandlungspfade forderten die Experten des verbändeübergreifenden Homecare-Kongresses während der Messe "Pflege + Homecare Leipzig" am 16. Oktober 2013. "Wir brauchen einen klaren Maßstab der Versorgungsqualität", so Klaus-Jürgen Lotz vom Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik. Dr. Matthias Müller vom Verband der Schwerhörigen und Ertaubten forderte zentrale Anlauf- und Bearbeitungsstellen, um Menschen mit Behinderungen bei der Versorgung mit Hilfsmitteln unbürokratischer zu unterstützen.

    Mehr
  • Dienstag
    12.11.2013
    90/13|Berlin

    Der Anstieg der Operationszahlen in Deutschland ist in erster Linie "Ausdruck der Leistungsfähigkeit unserer Kliniken. Wir können immer mehr Menschen immer besser helfen." Das sagte Ralf Heyder, Generalsekretär des Verbandes der Universitätsklinika Deutschlands (VUD) im Interview mit dem Innovations-Newsletter "Fortschritt erLeben" des BVMed. Heyder betonte die positiven Seiten der Entwicklung: "In Deutschland muss niemand unzumutbar lange auf eine Operation warten. Außerdem hat jeder, unabhängig vom Einkommen, Zugang zu Hochleistungsmedizin.

    Mehr
  • Freitag
    08.11.2013
    89/13|Bonn/Berlin

    Durch den vor kurzem verabschiedeten Aktionsplan der EU-Kommission und der derzeit diskutierten europäischen Medizinprodukte-Verordnung werden die Zulassungsstellen für Medizinprodukte ("Benannte Stellen") und die Hersteller europaweit einheitlich und besser überwacht. Das verdeutlichte die BVMed-Konferenz "Das Medizinproduktegesetz in der praktischen Umsetzung - Neues EU-Recht für Medizinprodukte und Marktüberwachung" am 7. November 2013 in Bonn mit rund 180 Teilnehmern. Die BVMed-Veranstaltung fand bereits zum 19. Mal statt und dient dem Erfahrungsaustausch und der Diskussion mit den zuständigen Überwachungsbehörden.

    Mehr
  • Mittwoch
    06.11.2013
    88/13|Berlin

    Wie können Anwender und Hersteller sinnvoll in den Evaluierungsprozess neuer medizintechnischer Verfahren einbezogen werden? Welche Auswirkungen haben die neuen regulatorischen Rahmenbedingungen auf den MedTech-Innovationsprozess? Diesen Fragen widmet sich die jährliche BVMed-Innovationskonferenz "Fortschritt erLeben" unter dem Titel "Mehr Sicherheit und Transparenz – Neue Lösungsansätze in der Versorgung am Beispiel der Chirurgie" am 28. November 2013 in Berlin. Die Konferenz wird in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) durchgeführt.

    Mehr
  • Dienstag
    05.11.2013
    87/13|Berlin

    Medizinprodukte durchlaufen im Rahmen der Entwicklungs- und Zulassungsprozesse umfangreiche technische und klinische Tests und unterliegen einer speziellen internationalen Norm für ein Qualitätsmanagement-System. Das verdeutlichten drei Praxisberichte zu Verbandmitteln, Gelenkimplantaten und Herzschrittmachern auf dem BVMed-Medienseminar zum Thema "Der lange Weg eines Medizinprodukts von der Idee zum Patienten". Beispiel Herzschrittmacher und implantierbare Defibrillatoren: Neue Modelle durchlaufen rund 40.000 Prüfstunden im Rahmen von Qualitätstests.

    Mehr
  • Dienstag
    05.11.2013
    86/13|Berlin

    Das erwartete Umsatzwachstum der Medizintechnik-Branche hat sich in Deutschland im Jahr 2013 deutlich abgeschwächt. Es liegt bei durchschnittlich nur noch 2,6 Prozent. In den Vorjahren waren es jeweils noch rund 5 Prozent. Das ergab die Herbstumfrage des Bundesverbandes Medizintechnologie (BVMed), an der sich 111 Mitgliedsunternehmen beteiligt haben. Der BVMed stellte die Ergebnisse auf seinem jährlichen Medienseminar in Berlin vor. Besser entwickelt sich mit rund 4,4 Prozent die weltweite Umsatzentwicklung. Der BVMed-Vorstandsvorsitzende Dr.

    Mehr

©1999 - 2020 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik