Studie

Nutzen durch Innovation: 5 MedTech-Fallbeispiele

Innovative Wundversorgung: Innovationen zur Heilung chronischer Wunden und zur Vermeidung von Schmerzen und Amputationen


  • Ca. 4 Millionen Menschen leiden in Deutschland dauerhaft unter chronischen Wunden – die Kosten dafür belasten die GKV mit über 4 Milliarden Euro pro Jahr.
  • Durch den Einsatz moderner Produkte zur Wundbehandlung (wie cellulosehaltige Wundauflagen, wundausgleichende Matrix, etc.) können der Bedarf an Verbandwechseln um ein Vielfaches reduziert, die Kosten der Therapie um 25 Prozent gesenkt und die Heilungsraten um über 130 Prozent gesteigert werden.
  • Durch innovative Wundbehandlung (wie schmerzmittelenthaltende oder silikonbeschichtete Wundauflagen, etc.) können die Schmerzen von Patienten mit solchen Wunden um über 50 Prozent gesenkt werden.
  • Zusätzlich zu den viel besseren Heilungserfolgen lassen sich auch die Gesamtkosten der Behandlung sektorübergreifend deutlich senken.
  • Dennoch werden in Deutschland immer noch 40 Mal so viele konventionelle Wundverbände angewendet wie moderne.
  • Weitere Artikel zum Thema
  • Trends der Medizintechnologie

    Die technischen Fortschritte in der Medizin waren in den letzten Jahrzehnten gewaltig. Und trotzdem: Wir stehen erst am Beginn einer medizintechnischen Revolution - mit Miniaturisierung, Molekularisierung, Digitalisierung und Künstlicher Intelligenz. Dieser rasante technische Wandel ist Treiber des medizintechnischen Fortschritts. Weiterlesen

  • Die Kooperationsbörse von ZENIT in Zusammenarbeit mit Partnern des Enterprise Europe Networks vom 12. bis 14. November 2018 in Düsseldorf ermöglicht es Ausstellern und Messebesuchern aus allen MedTech-Bereichen, Vertriebs-, Technologie- und Forschungspartner zu finden. Weiterlesen

  • Gemeinsamer Start-up Pitch Day von BVMed, Earlybird, BARMER, High-Tech Gründerfonds und Medtech Zwo

    Der Countdown läuft: Noch bis Ende März 2018 können sich Gründer aus dem Bereich der Medizintechnologien mit ihrer Geschäftsidee für den ersten "MedTech Start-up Pitch Day" unter www.medtechradar.live bewerben. Hinter der Initiative stehen der BVMed, der Venture-Kapitalgeber Earlybird, die BARMER, der High-Tech Gründerfonds und das Medizintechnik-Magazin "Medtech Zwo". Schirmherr ist der nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart. Weiterlesen


©1999 - 2019 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik