Gesundheitswirtschaft

Die deutsche Gesundheitswirtschaft wächst

Die Gesundheitswirtschaft weist im Vergleich zur Gesamtwirtschaft überdurchschnittliche Wachstumsraten auf. Hier finden Sie aktuelle Informationen und Studien.
  • Dienstag
    14.03.2017
    arzt_und_schwesterjpg

    Die Gesundheitswirtschaft weist im Vergleich zur Gesamtwirtschaft überdurchschnittliche Wachstumsraten auf. Im vergangenen Jahr beschäftigte sie sieben Millionen Menschen und erwirtschaftete rund 337 Milliarden Euro. Das entspricht einem Anteil von zwölf Prozent am Bruttoinlandsprodukt.

    Weiterlesen
  • Dienstag
    14.03.2017

    Hier finden Sie Branchenstudien zur Gesundheitswirtschaft im Allgemeinen und zum Medizintechnik-Markt im Besonderen.

    Mehr
  • Mittwoch
    20.04.2016

    Die 2011 gegründete Exportinitiative "Health made in Germany" unterstützt die Gesundheitswirtschaft bei ihren Exportleistungen, indem beispielsweise regulatorische Hürden abgebaut werden. Die deutsche Gesundheitswirtschaft exportierte 2015 Waren im Wert von 100,7 Milliarden Euro ins Ausland.

    Weiterlesen
  • Donnerstag
    10.03.2016
    Tuttlingen
    Fertigung von Medizinprodukten: Bundeskanzlerin Merkel im Labor der Aesculap AG

    Wie verändert die Digitalisierung Produktionsformen? Wie verändert sich dadurch die Arbeitswelt? Dafür interessierte sich Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrem Besuch der Aesculap AG in der Medizinprodukte-Hochburg Tuttlingen. Bei dem BVMed-Mitgliedsunternehmen gewann die Kanzlerin auch Einblicke in die Produktion von Implantaten am Beispiel von künstlichen Hüftgelenken.

    Weiterlesen
  • Dienstag
    08.03.2016
    Wiesbaden
    Statis

    Im Jahre 2014 wurden insgesamt 328 Milliarden Euro für Gesundheit in Deutschland ausgegeben. Das waren 4,2 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Anteil am Bruttoinlandsprodukt liegt unverändert bei 11,2 Prozent, so dass nicht von einer Kostenexplosion gesprochen werden kann.

    Weiterlesen
  • Montag
    04.01.2016
    Berlin

    Die Gesundheitswirtschaft hatte im Jahr 2014 eine absolute Bruttowertschöpfung in Höhe von 279 Milliarden Euro. Der Anteil an der gesamtwirtschaftlichen Bruttowertschöpfung lag bei 11,1 Prozent. Damit ist rund jeder neune Euro in Deutschland in der Gesundheitsbranche erwirtschaftet worden. Im Jahr 2000 lag die Bruttowertschöpfung noch bei 177 Milliarden Euro.

    Weiterlesen
  • Mittwoch
    06.05.2015
    Berlin

    In der Gesundheitswirtschaft sind 6,2 Millionen Menschen tätig. Weitere 4 Millionen Arbeitsplätze hängen von der Gesundheitswirtschaft ab. Damit ist jeder fünfte Arbeitsplatz in Deutschland mit der Gesundheitswirtschaft verknüpft. Seit dem Jahr 2008 sind eine Million Erwerbstätige hinzugekommen. Der Anteil am deutschen Bruttoinlandsprodukt liegt bei 11 Prozent.

    Weiterlesen
  • Donnerstag
    16.04.2015
    Wiesbaden
    Statis

    Im Jahre 2013 wurden insgesamt 314,9 Milliarden Euro für Gesundheit ausgegeben. Das waren 4 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Anteil am Bruttoinlandsprodukt ist dabei mit 11,2 Prozent weiterhin leicht rückläufig, so dass nicht von einer Kostenexplosion gesprochen werden kann.

    Weiterlesen
  • Montag
    07.07.2014
    Berlin
    Produktion

    Die Gesundheitswirtschaft beschäftigt 5,7 Millionen Menschen. Zudem sind 3,1 Millionen Beschäftigte in anderen Branchen von der Gesundheitsbranche abhängig. Für einen Produktivitätszuwachs und verbesserte Einnahmen der Sozialversicherungsorgt vor allem die Medizintechnik, zeigt eine neue Studie.

    Weiterlesen
  • Dienstag
    08.04.2014
    Statis

    Die Ausgaben für Gesundheit überstiegen in Deutschland im Jahr 2012 erstmals die Marke von 300 Milliarden Euro. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am 4. April 2014 mitteilte, waren sie mit einem Wert von 300,4 Milliarden Euro um 6,9 Milliarden Euro oder 2,3 Prozent höher als 2011. Auf jeden Einwohner entfielen gut 3.740 Euro (2011: 3 660 Euro).

    Weiterlesen

©1999 - 2017 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik